Nachbehandlung

 

 

Wie erfolgt die Nachbehandlung bei der Laserbehandlung?

 

Nach der Laserbehandlung müssen verschiedene Dinge in der Nachbehandlung berücksichtigt werden.

Kühlung:

Die Haut sollte nach der Laserbehandlung mit Coolpacks oder gleichwertigen Kühlungsmasken gekühlt werden. Dadurch verringert sich die Rötung der Haut nach der Behandlung. Die meisten Ärzte empfehlen eine Kühlung 48 Stunden danach.

Schonung und Sportkarenz:

Insbesondere in den ersten Tagen ist die körperliche Schonung nach der Laserbehandlung wichtig. Sauna und Schwimmen sollten bis zur Wundabheilung vermieden werden. Die gelaserten Hautareale sollen reizlos abheilen.

 

Sonne und Solarien:

Nach der Laserbehandlung sollte die Sonne, Solarien und Bräunungscremes vermieden werden. Das Licht führt zu einer Verfärbung der frisch gelaserten Haut und zu dunklen Hautflecken.

Je nach Laserart beträgt die Meidung von Sonne und Licht 8 bis 16 Wochen. Bedenken Sie auch, dass ein nomaler Spaziergang im Sommer die Haut bräunt. Benutzen Sie den höchsten Lichtschutzfaktor (LSF 50)im Freien und Tragen Sie UV-Kleidung.

 

Creme:

 

Nach der Behandlung benutzen Sie eine spezielle, auf Ihre Haut und Laserbehandlung abgestimmte Creme, die von Ihrem Arzt empfohlen wird. In einigen Fällen wird der Arzt Sie auch mit einer Cortison oder antibakteriellen Creme behandeln.

 

Eigene Pflegeserie und Makeup:

 

Ihr normales Makeup und Hautpflegeserie sollte sie erst nach Wundheilung benutzen. Hautpflegeserien können Duft und Reizstoffe beinhalten und führen bei der gelaserten Haut zu Hautreaktionen. Älteres Makeup kann zu einem Wundinfekt führen. Der behandelnde Arzt wir Ihnen zu speziellen Abdeckkosmetika raten.